HaLuds Modellbahn-Welt

Modellbahn-Welt:
Startseite
Über mich
Anlagen
Ausstellungen
Modellbahn virtuell:
EEP-Anlagen:
Dresden
Überlandbahn
Straßenbahn
Altmark
Links
Gästebuch
 
Shop:
Modellbahn
Modellautos
Film
Musik
Spiele
(Playstation2 + 3, PSP, X-Box, Wii, DS)
 
Ostfilm.info
 
Kontakt
Impressum
Eisenbahn Exe Professional

Version EEP 6.1 / EEP Classic

Anlage "Überlandbahn"

Seit ich vor Jahren das Transpress-Buch über die ehemalige GMWE (Schmalspurbahn Gera-Pforten - Wuitz-Mumsdorf) in die Hände bekam geisterte immer wieder die Idee in meinem Kopf herum, mal eine Anlage zu bauen, die zum einen den Übergang von Regelspur zur Schmalspurbahn, zum anderen den Übergang von der Schmalspurbahn zur Straßenbahn zum Thema hatte. Eben so wie dies in Gera der Fall war.
Als reale Modellbahn blieb dies bis heute ein Wunschtraum von mir. Jetzt mit den Möglichkeiten von EEP konnte ich das Thema (zumindest virtuell) angehen.


Ein Bild aus dem Anfangsstadium der Anlage - alles noch recht kahl
Links die regelspurige Staatsbahnstrecke, rechts die elektrifizierte Überlandbahn (1000 mm Spurweite)


Allmählich entwickelt sich das Städtchen Hildershausen. Auch die Natur ist "erwacht" :-)


Während die BR 80 eine Übergabe nach Hildershausen bringt, steht auf dem Stuppfgleis der Überlandbahn ein "Eilzug" nach Lindenthal bereit.


Es wird Zeit den Überland-"Eilzug" am Bahnsteig bereitzustellen.


Unsere 80er bringt ihre Übergabe zum Guterschuppen der Staatsbahn. Anschließend rangiert V 15 ihre beladenen Rungenwagen nach Gleis 11 unter Lademaß bzw. auf die Gleiswaage.


Gerade kommt der vormittägliche Personenzug aus Sontberg in den Bahnhof eingefahren. Für die wenigen Fahrgäste um diese Zeit reichen die 89er (ex pr. T3) mit ihren zwei Personen- und dem obligatorischen Gepäckwagen völlig aus. Und da die Rbd beschlossen hat, den Verkehr auf dieser Strecke zu "modernisieren", ist der letzte Neuzugang aus Saalefelden - die Donnerbüchse - im Zug eingestellt.


Eine Sonderfahrt der Eisenbahnfreunde aus der Altmark bringt deren Ex-Stettiner Doppel-VT137 nach Hildershausen. Da der VT keine Antriebsanlage mehr besitzt, wird er von einer Diesellok BR 102 gezogen.


Die östliche Einfahrt von Hildershausen


LVT 171 kommt aus Eisenfeld eingefahren.


Personenzug der Überlandbahn


Ein Blick ins Städtchen.

Teil 2